Archives

Managed Switch vs Unmanaged Switch: Welchen zu wählen?

Netzwerk-Switches sind wie das “Gehirn” eines Heimnetzwerks oder eines Unternehmensnetzwerks. Daher ist die Auswahl geeigneter und leistungsfähiger Netzwerk-Switches eine wichtige Aufgabe für Netzwerkmanager. Lange Zeit fühlen sich viele Benutzer verwirrt, wie Sie zwischen einem managed Switch und einem unmanaged Switch wählen können. In diesem Beitrag, das Problem, dass die Nutzer viel zu kümmern-managed vs unmanaged Switch: welchen ist die richtige ich brauche-wird erforscht werden.

Managed-Switch-vs-Unmanaged

Was ist Managed Switch?

Managed Switches sind in der Regel für die Bereitstellung der umfassendsten Funktionen für ein Netzwerk. Aufgrund ihrer vielfältigen und umfangreichen Funktionen wie VLAN, CLI, SNMP, IP-Routing, QoS usw. werden verwaltete Switches häufig in der Kernschicht eines Netzwerks eingesetzt, insbesondere in großen und komplexen Rechenzentren. Um jedoch unterschiedlichen Netzanforderungen gerecht zu werden, gibt es einige leicht gemanagte Switches auf dem Markt, die auch als Smart Switches bezeichnet werden. Diese Switches verfügen nur über Teilfunktionen von managed Switches. Wenn Benutzer begrenzte Kosten haben und nicht alle Funktionen des vollständig gemanagten Switches benötigen, bietet Ihnen Smart Switch eine optimale Alternative.

Was ist Unmanaged Switch?

Im Vergleich zu Managed Switches scheinen nicht verwaltete Switches eher “hirnlos” zu sein. Sie sind eine Art von Plug & Play Ethernet-Netzwerk-Switch. Was Benutzer tun müssen, ist, sie einzuschließen und warten Sie mal, dann werden sie arbeiten, weil die nicht verwaltete Switches überhaupt keine Konfiguration erfordern. Wenn Benutzer einige Ports in ihrem Hause oder in einem Konferenzraum benötigen, kann daher ein unmanaged Switch als einfacher Desktop-Switch verwendet werden, um ihren Bedarf zu decken.

Managed Switch vs Unmanaged Switch: Was ist der Unterschied

Es gibt verschiedene Arten von managed und unmanaged Switches auf dem Markt wie Cisco Managed/nicht Managed Switches, Netgear Managed/nicht Managed Switch, HP Managed Switches, etc. Und Meinungen zu die Anwendungen dieser Netzwerk-Switches variieren von Person zu Person. Worin besteht der Unterschied zwischen managed Switches und unmanaged Switches?

Managed Switch Unmanaged Switch

Für Geschäfts-Netzwerk

Eigentlich kann diese Frage nicht mit einem einfachen “Ja” oder “Nein” beantwortet werden. Ob verwaltete Switches oder nicht verwaltete Switches verwendet werden, hängt davon ab, wie groß das Unternehmensnetzwerk ist, welche Features erforderlich sind und wie komplex das Netzwerk ist. Viele wirklich kleine Unternehmensnetzwerke haben keine managed Switches, da Sie nur die Grundfunktionen eines Ethernet-Switches benötigen, während für komplexe Business-Netzwerke oder große Rechenzentren Tausende von Benutzern gleichzeitig das Internet nutzen. Verwaltete Switches können den Datenverkehr auf der Grundlage verschiedener Gruppen wie Benutzer, Gäste, Backups, Management und Server isolieren. Dies bietet nicht nur Managern eine bessere Möglichkeit, den Datenverkehr zu steuern, sondern bietet auch einen starken Schutz für das gesamte Netzwerk.

managed-vs-unmanaged

Für den privaten Gebrauch

Wenn Sie auf dem entsprechenden Forum browsen, werden Sie herausfinden, dass viele Menschen 8 Port Managed Switch oder 24 Port Managed Switch für die Anwendung zuhause wählen. Bedeutet das, dass Managed Switches im Heimnetzwerk beliebter sind? Nein. Wenn der Benutzer mehr Kontrolle über Ihr Heimnetzwerk haben und mehr Aufmerksamkeit auf die Datenschutzsicherheit machen möchte, ist es viel besser, einen managed Switch für den privaten Gebrauch zu wählen. Wenn der Benutzer das Heimnetzwerk jedoch nur normal arbeiten lassen und nicht viel Zeit mit der Verwaltung verbringen möchte, sind Plug-and-Play nicht verwaltete Switches die beste Lösung.

Zusammenfassung

Wir haben den Vergleich über Managed vs unmanaged Switch durchlaufen, und wie Sie sie für Ihr Business-Netzwerk oder Ihren Heimgebrauch auswählen. Wenn Sie mit der Verwaltung eines LANs und der Konfiguration von allem vertraut sind, dann ist ein Managed Switch eine leistungsstarke Option. Diejenigen, die die Dinge einfach zu Hause halten möchten, sollten mit einer unmanaged Lösung gehen.

Quelle: Managed Switch vs Unmanaged Switch: Welchen zu wählen?

Verwenden Sie 10GBASE-T Switch, um das Netzwerk zu aktualisieren

Der Bedarf an 10 Gigabit Ethernet umfasst alle Märkte und Geschäftsarten. Und 10Gb RJ45 Switch gewinnt aufgrund seiner großen Design-Flexibilität, Infrastrukturvereinfachung und anderen Vorteilen eine breite Anwendung. Mit 10GBASE-T-Unterstützung, 10Gb-Kupfer-SFP+-Switch oder 10GBASE-T-Switch ermöglicht es eine Standard-RJ45-Ethernet-Buchse. Und bestehende Kupfer-Ethernet-Kabel können verwendet werden, um die Netzwerkleistung auf 10 GbE zu erhöhen und gleichzeitig Netzwerkänderungen zu minimieren (Cat6 bis zu 45 Meter, Cat6a/Cat7 bis zu 100 Meter). Dieser Beitrag enthält eine Einführung zum 10G-Gigabit-Kupfer-Switch. Warum und wie benutzt man 10Gb RJ45 Switch?

Warum 10GBASE-T Switch verwenden?

Im Vergleich zu anderen 10G-Verbindungen, wie SFP+-Faser und SFP+ DAC Kabel, bietet der RJ45-Switch oder der 10GBASE-T-Switch IT-Managern eine weitaus größere Flexibilität bei der Verbindung von Geräten im Rechenzentrum und der Unterbringung von Top-Racks in der Mitte Zeilen- und Ende der Zeile Netzwerk-Topologien. Darüber hinaus bietet der SFP+ 10GBASE-T-Switch, der mit vorhandenen strukturierten Verkabelungssystemen arbeitet, IT-Managern die größte Flexibilität bei der Serverplatzierung.

Tabelle 1: Der 10GBASE-T-Switch bietet eine größere Designflexibilität als andere 10G-Alternativen.

10GBASE-T SFP+ Switch

Zweitens, da SFP+ 10GBASE-T abwärtskompatibel zu 1000BASE-T ist, kann der 10GBASE-T-Switch die alten Gbit/s- und 100Mbit/s-Serververbindungen, die mit Cat 6- und Cat 6a-Kabeln verkabelt sind, automatisch aushandeln/auswählen und effektiv kommunizieren. Für alle faserbasierten Systeme, die niedrigere Geschwindigkeiten nicht unterstützen können, sind zusätzlich zu 10Gb-Switch-Upgrades Rip-and-Replace-Server-Upgrades erforderlich. So kann der 10G-Kupfer-SFP+-Switch helfen, die Kosten niedrig zu halten und gleichzeitig eine einfache Migration auf 10GbE zu ermöglichen.

Mit einem Wort: Der 10GBASE-T-Switch bietet die größte Flexibilität, die kostengünstigsten Medien und ist abwärtskompatibel mit bestehenden Gigabit-Ethernet-Netzwerken.

Highlights des FS 10GBASE-T Switch

FS 10GBASE-T RJ45 Switch bietet die Leistung der Drahtgeschwindigkeitsschicht 2/3 und erfüllt die Netzwerkanforderungen von kleinen Unternehmen bis hin zu Unternehmen. S5850-48T4Q 10Gb-SFP+-RJ45-Switch bietet 48 Auto-Negotiation-100Mb/1000Mb/10GBASE-T-Ports mit Standard-RJ45-Schnittstellen und 4 Uplink-Ports mit 40Gbps. Diese QSFP+-Schnittstellen können entweder als 40Gbps-Port oder als 4 10Gbps-Ports betrieben werden, um insgesamt 64 10Gbps-Ports bereitzustellen. FS Durchbricht den SFP+ 10GBASE-T-Switch der Branche für weniger als 80 US-Dollar pro Port, im Vergleich zu vielen 10GBASE-T-Kupfer-Lösungen, die 400 US-Dollar pro Port oder mehr kosten.

10Gbase-t-Switch

Geringer Stromverbrauch

Eines der Hauptprobleme bei 10GBASE-T-Geräten in den frühen Jahren war ihre übermäßige Leistung im Vergleich zu faserbasierten Produkten. FS 10GBASE-T-Switch S5850-48T4Q sind mehr Energie sparend. Mit einer typischen Leistung von weniger als 7 Watt/Port bietet der SFP+-Switch branchenführende Energieeffizienz für das Rechenzentrum. Der Kupferswitch FS 10GBASE-T verfügt über zwei steckbare redundante Netzteile und Lüfter, deren Temperatur und Status vom System in Echtzeit überwacht werden. Der Lüfter unterstützt intelligente Geschwindigkeitsregelungsfunktionen, die eine optimierte Luftströmung ermöglichen, und zielt auf die Verwendung als ToR/EoR-Switch in Server-Racks ab.

Konfigurierbare L2/L3-Netzwerkfunktionen

Der SFP+ 10GBASE-T-Switch bietet eine Switching-Geschwindigkeit für die Leitungsebene 2 und 3, um schnellere und einfachere Netzwerkentwürfe für Rechenzentren zu ermöglichen. Dieser 10GbE-Kupfer-Switch mit MLAG-Funktion ermöglicht die Nutzung aller Verbindungen in einem Aktiv/Aktiv-Modus und bietet Redundanz auf Systemebene sowie Ausfallsicherheit auf Netzwerkebene. Die MLAG-Funktion ermöglicht es, zwei FS-Switches miteinander zu verbinden und sie als logischen Switch für L2-Protokolle wie STP oder LACP zu verwenden.

tor-ethernet-switch

Erweiterte Sicherheitsfunktionen

Der 10GBASE-T-Switch S5850-48T4Q ist mit erweiterten Sicherheitsfunktionen wie Storm Control und IGMP Snooping ausgestattet.

Einfache Fehlerbehebung

S5850-48T4Q 10GBASE-T-Switch bietet Verkehr Klassifizierung, Loopback-Erkennung und ACL-Filterung (Standard-ACL und erweitern ACL.

10GBASE-T Switch-Bereitstellungsszenario

Wie bereits erwähnt, kann der FS 10GBASE-T RJ45 Switch als Top of Rack (ToR) – und End-of-Row (EoR) – oder Leaf-Switch in Rechenzentrumsumgebungen eingesetzt werden. Lassen Sie uns sehen, wie 10-Gb-Kupferswitch für diese Verkabelungsumgebungen geeignet sind.

Für ToR/EoR-Architektur

In der ToR-Architektur befindet sich der 10GBASE-T-Switch an der Oberseite jedes Server-Racks und bietet die Flexibilität, bestehende 1000BASE-T- oder Legacy-Switches und -Server mit Cat6a-Patchkabeln an neuere 10GbE-Geräte anzuschließen. EoR verwendet normalerweise eine strukturierte Standardverkabelung, um eine effiziente Kabelorganisation zu gewährleisten, so dass der Benutzer den 10GBASE-T-Switch optimal nutzen kann. Und EoR-Netzwerke mit Base-T-Verkabelung sind zum häufigsten Layout geworden.

Für die Spine-Leaf-Architektur

Der 10GBASE-T-Switch S5850-48T4Q als Leaf-Switch bietet mehr Flexibilität bei der Bereitstellung von Konnektivität zu 10GbE-Routern, Servern und Backbones in Rechenzentrumsumgebungen. Hier verwenden wir den FS S8050-20Q4C-Switch als einen Spine-Switch und den 10GBASE-T-Switch S5850-48T4Q als Leaf-Switch, um die Topologie zu demonstrieren.

Zusammenfassung

Der 10G-Kupfer-RJ45-Switch oder der SFP+ 10GBASE-T-Switch, der für alle Rechenzentrumsarchitekturen verwendet werden kann, eignet sich gut für den weit verbreiteten Einsatz in heutigen Netzwerken. Also, wenn Sie die Umstellung auf 10GBASE-T Switch abwehren, warten Sie nicht zu lange oder Sie verpassen etwas Gutes. Für weitere Informationen zum FS 10GBASE-T Switch kontaktieren Sie uns bitte über sales@fs.com.

Quelle:Verwenden Sie 10GBASE-T Switch, um das Netzwerk zu aktualisieren

Netzwerk-Schalter vs Netzwerk-Router vs-Netzwerk-Firewall

Es gibt drei grundlegende Geräte, die in fast jedem Netzwerk — Netzwerkschalter, Netzwerk-Router und Netzwerk-Firewall eingesetzt werden. Sie können in ein Gerät für kleine Netzwerke wie für die Heimvernetzung integriert werden, aber für größere Netzwerke wird es nicht der Fall sein. In diesem Beitrag erfahren Sie, wie sie funktionieren und wie sie Ihr Netzwerk aufbauen.

Netzwerk-Switch — Ihre Geräte in einem Netzwerk überbrücken

In einem lokalen Netzwerk (LAN) funktioniert der Netzwerk-Switch ähnlich wie bei den Übergängen in Städten, die andere Netzwerkgeräte, wie Schalter, Router, Firewalls und drahtlose Zugangspunkte (WAPs), überbrücken und Client-Geräte wie Computer, Server, Internet verbinden. Protokoll (IP) Kameras und IP-Drucker. Es bietet einen zentralen Verbindungs Platz für alle verschiedenen Geräte im Netzwerk.

Wie funktioniert ein Netzwerk-Switch?

Ein Switch schaltet Datenrahmen, indem er eine Tabelle darüber hält, welche Medienzugangs Kontrolle (Mac)-Adressen auf welchem Schalt Hafen zu sehen sind. Mac-Adresse ist eine eingebrannte Marke in der Hardware eines Netzwerkschnittstellen Controllers (NIC). Jede Netzwerkkarte und jeder Port von Schaltern und Routern hat eine einzigartige Mac-Adresse. Der Switch lernt die Quell-und zielmac-Adressen aus den Datenrahmen und hält Sie in der Tabelle. Es bezieht sich auf die Tabelle, um zu bestimmen, wohin die empfangenen Frames gesendet werden.Wenn es eine Ziel-MAC-Adresse erhält, die es in der Tabelle nicht hat, überschwemmt es den Rahmen zu allen Switch-Ports, die als Broadcast bekannt sind. Wenn Sie eine Antwort erhält, legt Sie die Mac-Adresse in die Tabelle und Sie muss beim nächsten Mal nicht überfluten.

netzwerk switch

Abbildung 1: ein Schalter lernt Mac-Adressen aus den Datenrahmen.

Router — verbinden Sie mit dem Internet

Router (manchmal auch Gateways genannt) sind Hardware-Geräte, die verwendet werden, um Pakete zwischen verschiedenen Netzen zu leiten und Ihr Netzwerk mit dem Internet zu verbinden. Tatsächlich besteht das Internet aus Hunderttausenden Routern.

Wie funktioniert ein Router?

Ein Router prüft die Quell-und Ziel IP-Adressen jedes Pakets, sucht nach dem Ziel des Pakets in der IP-Routing-Tabelle des Routers und leitet das Paket zu einem anderen Router oder einem Schalter. Der Prozess wird fortgesetzt, bis die IP-Adresse des Zieles erreicht ist und reagiert zurück. Wenn es mehr als eine Möglichkeit gibt, zur Ziel-IP-Adresse zu gehen, können Router intelligent die wirtschaftlichste wählen. Wenn das Ziel des Pakets nicht in der Routing-Tabelle aufgeführt ist, wird das Paket an den Standard-Router gesendet (falls es einen hat). Wenn es kein Reiseziel gibt, das für das Paket existiert, wird es gelöscht.

In der Regel wird Ihr Router von Ihren Internet-Dienstleistern (ISP) zur Verfügung gestellt. Ihr Internet-Provider weist Ihnen eine Router-IP-Adresse zu, die eine öffentliche IP-Adresse ist. Wenn Sie im Internet surfen, werden Sie von der öffentlichen IP-Adresse nach außen identifiziert und Ihre private IP-Adresse ist geschützt. Allerdings sind die privaten IP-Adressen Ihres Desktops, Laptops, iPad, TV-Media-Box, Netzwerk-Kopierer völlig unterschiedlich. Ansonsten kann der Router nicht erkennen, welches Gerät was fordert.

Firewall — derjenige, der Ihr Netzwerk schützt

Firewalls sind buchstäblich Wände, die benutzt werden, um Brände im Notfall zu blockieren. Network Firewall setzt eine Barriere zwischen einem Intranet/LAN und dem Internet ein. In der Regel schützt eine Netzwerk-Firewall ein internes/privates LAN vor Angriffen von außen und verhindert, dass wichtige Daten auslaufen. Während Router ohne Firewall-Fähigkeit den Verkehr zwischen zwei separaten Netzen Blind passieren, überwachen Firewalls den Traffic und blockieren unbefugten Verkehr. Neben der Trennung des LAN vom Internet können Netzwerk Firewalls auch dazu genutzt werden, wichtige Daten aus gewöhnlichen Daten innerhalb eines LAN zu segmentieren, damit auch eine interne Invasion vermieden werden kann.

Wie funktioniert eine Netzwerk-Firewall?

Eine gängige Art der Hardware-Firewall ermöglicht es Ihnen, die Sperr Regeln, wie z.B. per IP-Adresse, per übertragungskontrollprotokoll (TCP) oder Benutzer Diagramm-Protokoll (UDP) des Ports zu definieren. Unerwünschte Ports und IP-Adressen sind also verboten. Einige andere Firewalls sind Software-Anwendungen und Dienstleistungen. Solche Firewalls sind wie ein Proxy-Server, der die beiden Netzwerke miteinander verbindet. Das interne Netzwerk kommuniziert nicht direkt mit dem externen Netzwerk. Die Kombination dieser beiden Typen ist in der Regel sicherer und effizienter.

Switch, Router & Firewall: wie sind sie miteinander verbunden?

In der Regel ist Router das erste, was Sie in Ihrem LAN haben werden, eine Netzwerk-Firewall ist zwischen dem internen Netzwerk und dem Router, so dass alle ein-und ausströmen gefiltert werden können. Dann folgt der Schalter. Da viele Internet Anbieter nun Glas Faser Dienst (FiOS) anbieten, braucht man vor der Netzwerk-Firewall ein Modem, um das digitale Signal auf elektrische Signale zu drehen, die über Ethernet-Kabel übertragen werden könnten. Die typische Konfiguration wäre also Internet-Modem-Firewall-Switch. Dann verbindet der Schalter andere Netzwerkgeräte.

switch vs router vs firewall

Abbildung 4: wie Schalter, Router und Firewall in einem Netzwerk angeschlossen sind.

Zusammenfassun

Alle drei Komponenten sind in einem Netzwerk unverzichtbar. Kleine Netzwerke können über ein integriertes Gerät der drei verfügen, während große Netzwerke wie Unternehmensnetzwerke, Rechenzentren, Ihre Internet-Dienstleister all diese drei haben werden, um mehrere, komplexe und Hochgesicherte Kommunikation zu halten.

Quelle:  Netzwerk-Switch vs Netzwerk-Router vs-Netzwerk-Firewall

 

Power over Ethernet Switch: Passive PoE Vs Active PoE

Power over Ethernet (PoE) is a technology for wired LANs. This allows a single cable usually Ethernet cable to provide both data connection and electric power to devices such as IP cameras, NVR recorders, wireless access points, etc. A PoE switch, compared with other Gigabit network switches, has power over Ethernet injection built in. This feature allows end-user to power PoE capable devices without the need for a separate power supply or the need for an electrical outlet near the powered device. If you have read about the how-to-understand-poe-and-poe-switches, you must know clearer about the difference between PoE and PoE+ switches. However, today’s article will help you understand active PoE and passive PoE.

What is PoE Switch?

As mentioned before, a PoE switch not only supply power to devices but also carries network connection. In general, a PoE switch usually contains multiple Ethernet ports, e.g. a PoE switch with 8 ports, PoE switch with 16 ports, 24 ports PoE switch, or PoE switch with 48 ports. If you are looking for PoE switch to cover all your devices, it’s important to check the port number first.

8-port PoE managed siwtch

The following image shows the 8-port PoE managed switch.

 

Passive Power over Ethernet vs. Active PoE

To safeguard a voltage range, the Power over Ethernet devices must communicate according to established procedures. In simple terms, active PoE refers to any type of PoE that negotiates the correct voltage between the switch and PoE-powered device. Passive PoE does no such negotiation, and as such is always sending electric current out over the Ethernet cable at a certain voltage regardless of the device it’s going to.

Active PoE

If your PoE switch uses 48V 802.3af or 802.3at standard, it is considered to be active PoE. The power supply unit inside the active PoE switch usually tests the connection before providing the supplying voltage, meaning that PoE switch will check the power coming in, and if it doesn’t meet the device requirement, it won’t power up.

Passive PoE

Passive PoE refers to any devices using PoE that is not 802.3af or 802.3at. Unlike active PoE switch, In passive PoE, no negotiation takes place between the two devices, but instead the known cable layout is used from Standard 802.3af, mode B. Therefore, it is extremely important to know what PoE voltage your devices requires before plugging in the Ethernet cable and powering it up. If you connect the wrong voltage, you may cause permanent electrical damage. Passive PoE is like plugging a 120V appliance into a 240V outlet, but with devices than cost much more than a simple toaster.

Conclusion

The big advantage of Power over Ethernet switch is that it allows greater flexibility in locating devices, as you don’t have to be situated near a power source—power is carried to them right in the Ethernet cable. That also frequently results in significantly lower installation costs, especially where many Access Points must be setup. The difference between Passive PoE and active PoE switch is quite obvious. For more, you can go through previous articles.

 

TP-Link 8-Port TL-SG1008D Desktop Switch

Ethernet switch usually acts as a hub that connects network devices and segments together while having the intelligence to send data where it needs to go. There are both managed and unmanaged switches. Managed switch as the names implies, can be programmed, while unmanaged switch simple allows Ethernet devices to communicate with one another. Besides, most fiber optic switches have 5, 8, 10, 24 or 48 ports. This article will introduce 5 TP-Link 8-Ports Desktop switch, and its cabling solutions.

8-Port Gigabit Desktop Switch TL-SG1008D

TL-SG1008D is the cost-effective TP-Link 8 port Desktop Gigabit Switch, which sells $24.99 . It has 8 Gigabit Auto-Negotiation RJ45 ports with switching capacity of 10Gbps. The TP-Link 8-Port desktop switch TL-SG1008D offer an easy path to make the transition to Gigabit Ethernet. Its auto-negotiation ports provide smart integration between 10Mbps, 100Mbps, and 1000Mbps hardware. With the innovative energy-efficient technology, the TL-SG1008D can save up to 75%/80% of the power consumption, making it an eco-friendly solution for your home or office network. Moreover, the auto features of TL-SG1008 unmanaged switch make installation plug and play and hassle-free.

TL-SG1008D

    • Easy to Use

TL-SG1008 unmanaged switch has no need to configure. Once setting up in the office or home network, this optical switch will provide you with a high-performance, low-cost, easy-to-use, seamless and standard upgrade to 1000Mbps network. Simply plug and play, an ordinary person can install it. Moreover, auto MDI/MDIX eliminates the need for crossover cables.

    • High-Performance

All 8 ports of desktop switch, featuring non-blocking switching architecture can provide large file transferring and downloading that are compatible with 10Mbps and 100Mbps Ethernet devices. Supports IEEE 802.3x ow control for Full Duplex mode and back pressure for Half Duplex mode.

  • Power down Idle Ports

When a computer or network equipment is off, the corresponding port of a traditional switch will continue to consume considerable amounts of power. The TL-SG1008D can automatically detect the link status of each port and reduce the power consumption of ports that are idle, resulting in up to an 80% reduction in power use. Another great thing about this network switch is that it offers a fanless design, meaning that you won’t hear anything annoying while you are working.

Copper Cabling for Unmanged Switch TL-SG1008D

The TL-SG1008D Switch is equipped with 8 10/100/1000Mbps Auto-Sensing RJ45 ports that is aimed towards budget oriented people. For the price of TL-SG1008D, this low-priced fanless switch will take care of all your intermediate networking needs without a hiccup. Besides you can directly buy the cost-effective copper cables from FS.COM, which will surely save a large sum of money.

ID Cable Type Boot Type Conductor Type Jacket Length
13825 Cat5e UTP Snageless Booted
24AWG, Stranded Bare Copper

 

PVC 0.15-60m/Custom
LSZH
22776 PVC
63764 Non Boot PVC
63634 Cat5e FTP Snageless Booted 26AWG, Stranded Bare Copper PVC
22346 Cat6 UTP Snageless Booted 24AWG, Stranded Bare Copper PVC
63088 LSZH
52067 Non Boot PVC
52173 Cat6 STP Snageless Booted 26AWG, Stranded Bare Copper PVC
23303 Cat6a STP Snageless Booted PVC 0.15-10m/Custom
23319 Snageless Booted LSZH
63503 Cat7 SSTP Snageless Booted 28AWG, Stranded Bare PVC 1-5m
63460 Slim Cat5e UTP Snageless Booted PVC
63118 Slim Cat6 UTP PVC

This is the simple layout of your network.

desktop Switch TL-SG1008D

Conclusion

Choosing the right optical switch is not an easy thing, either the experienced network installer, nor the completely inexperienced one. This article lists the main features of TL-SG1008D fanless switches, which will make sure people don’t have any issue choosing the best network switch in the market. Another great thing that we did to make things easier for you is making sure that you have abundance of options to choose from, from the highest end ones to the budget friendly ones, everything is basically in order for everyone.

Source: www.fiber-optic-solutions.com

How to Understand PoE and PoE+ Switches

Power-over-Ethernet (PoE) is the technology that allows network switches to transmit power and data through an Ethernet cable at the same time. PoE switch streamlines both of the processes of powering and providing data to the device, which makes it a straightforward and reliable device for home network and small enterprise application. This article describes two types of PoE (PoE and PoE+) that are commonly used and provides information on what types of PoE can be used according to different applications.

PoE Versus non-PoE Technology

Power over Ethernet technology facilitates powering a device (such as an IP phone, IP Surveillance Camera, or NVR recorder) over the same Ethernet cable as the data traffic. Figure 1 shows an Ethernet Network with IP camera, PoE Switch, NVR recorder and Wireless router. Compared to non-PoE devices, PoE devices feature with flexibility that allow you to easily place endpoints anywhere in the business, even places where it might be difficult to run a power outlet.

Wireless Home Network with POE switch

PoE Versus PoE+ Technology

PoE was first defined in the IEEE 802.3af standard. PoE devices utilize PoE standard, which can provide up to 15.4W of DC power to each port. A later standard, IEEE 802.3at, known as PoE+, increases the amount of power to 30 W. The major difference between 802.3af (PoE) and 802.3at (PoE+) is that PoE+ PSEs can provide almost twice as much power over a single Ethernet cable.

PoE and PoE+

Can PoE+ devices work over PoE Ports, Or vice versa? The PoE+ standard provides support for legacy PoE devices, meaning that an IEEE 802.3af powered device (PD) can operate normally when connected to IEEE 802.3at (PoE+) power sourcing equipment (PSE). PoE+ PSEs can supply power to both PoE and PoE+ PDs. However, as PoE+ PDs require more power than PoE PSEs can provide, PoE PSEs can only supply power to PoE PDs.

PoE Switch Or PoE+ Switch

Whether to use PoE or PoE+ switch for your network, you need to calculate your required power budget carefully for all of the PDs you plan to connect. PoE+ IEEE 802.3at devices can supply a maximum of 30 watts per port, while PoE IEEE 802.3af devices can supply a maximum of 15.4 watts per port. However, some power is always lost over the length of the cable, and more power is lost over longer cable runs. The minimum guaranteed power available at the PD is 12.95 watts per port for PoE and 25.5 watts per port for PoE+.

For most endpoints, 802.3af is sufficient but there are devices, such as Video phones or Access Points with multiple radios, which have higher power needs. It’s important to point out that there are other PoE standards currently being developed that will deliver even high levels of power for future applications. Optical switches have a power budget set aside for running the switch itself, and also an amount of power dedicated for PoE endpoints.

POE switch

FS PoE Switches

FS POE switches can supply power to network equipment such as weather-proof IP cameras, AP and IP telephones. They are featured with high flexibility, high stability and high resistance to electromagnetic interference. All FS PoE switches come with a one-year limited warranty, including any quality problems during the free maintenance. The following above shows 1G PoE Switch with 24 1000BASE-T and 4 SFP ports.

Original Source: How to Understand PoE and PoE+ Switches

Cisco Vs Huawei – Which One is the better Choice for Ethernet Switches?

Cisco, as the big brother in the telecom industry, has dominated the market of networking devices (like routers and switches) for a long time. No one can compete with him. Huawei, however, is the rising star in Chinese market. It ranked 83rd in the latest Fortune 500 list on July 23, 2017. Many people assume that in the near future, Huawei will lead the world instead of Cisco. Thus, in this article, we are going to analyze the strength of Cisco and Huawei, along with the differences between Cisco and Huawei switches.

Cisco Vs Huawei

Cisco Vs Huawei — Brand Awareness and Market Share

Both Cisco and Huawei are the relatively young enterprises, which are founded in 1980s. With 30 years’ development, Cisco was at the top of respondent edge/core router and CES manufacturer leadership scores. Cisco systems mainly offers networking devices, networking management, Cisco IoS/NX-OS software, storage area networks, wireless equipment, data center devices, and interface & modules, etc.

Cisco Vs Huawei

The above table shows the basics of the two companies.

According to Fortune 2017, Huawei, with the revenues of $78.5108 billion rank No.83 in Fortune 500 List, which is also the first time in the top hundred. Huawei is famous for mobile and fixed broadband networks. Recently, their optical switches, multimedia technology, tablet computers also wins the heart of customers. Ren zhengfei, founder of the Huawei Technology, once said, Huawei’s secret of success is our focus and dedication to our customers. Huawei will embrace a better future.

IHS Markit Analysis

In the 2016 study, Cisco along with Juniper, Huawei and Nokia (including Alcatel-Lucent), form a top tier clearly separated by a wide margin from the other manufacturers. There was a big gap between these four and their competitors, with the sole exception being price-to-performance ratio.

Cisco Vs Huawei
We ask carrier survey respondents to rate their familiarity of service provider edge/core router and /or CES manufactures.

Looking at the individual manufacturer selection criteria, for technology innovation and product roadmap, Cisco and Nokia were numbers one and two, respectively. And for price-to-performance ratio, Huawei at number one.

Cisco Vs HuaweiAnd for the above table, we can see Cisco drops share in router market; Huawei, Juniper gain & market is rising.

For the full year 2016, Cisco declined 3.7% over 2015, while recording 57.0% market share (compared to 60.6% in 2015). In the hotly contested 10GbE segment, Cisco held 53.0% of the market in 4Q16, finishing essentially flat over the previous quarter.

Huawei continued to perform well in both the Ethernet switch and the router markets. For the full year 2016, Huawei’s Ethernet switch revenues grew 61.8%, leading to a market share of 7.0%, compared to 4.4% in 2015.

Why Would People Go for Huawei?

The reasons that Huawei becomes so strong are not only due to the support from the government, but also because of its powerful local support capability. There are bugs in the high-end devices, and this is inevitable. If two Cisco engineers are assigned to solve the problem, Huawei can assign 20 engineers to fix it. Besides, if one major client like CT has customized requirements, Huawei can ask product engineers to work in the CT office as soon as possible, even Cisco cannot do this. This kind of quick response ability is obviously the advantageous factor for Huawei to exceed Cisco in its own home court.

Cisco Vs Huawei — Switch Comparison

There is some relationship between Cisco Switch and Huawei Switch. So Cisco Switch or Huawei Switch? The following comparison simplifies the relationship of Cisco switch and Huawei switch, which can help you select the most suitable switch devices for your office, or company and organizations.

Cisco Switches Vs Huawei Swicthes

The popular series of Cisco switches are the enterprise switches, Catalyst series and Nexus switches. Cisco Catalyst series includes 2960 series, 3650 series, 3850 series, 4500E series, etc. Cisco Nexus series includes 9000 series, 7000 series, 6000 series, 5000 series, 3000 series, 2000 series, etc. Cisco Catalyst switches are designed for core layers in campus network, while the Nexus is mainly for data centers. Nexus series switches can support Ethernet, Fibre Channel and FCOE all in the same chassis but the catalyst don’t. The catalyst switches support only Ethernet.

Huawei switches also have various series, such as data center switches, campus switches and SOHO & SMB switches. The popular one is the campus switches. In all the campus switches, the S5700 series is the hottest switch. To have a further understanding, the following part will briefly compare Cisco WS-C3850-24T-L and Huawei S5700-28X-LI-AC switches.

Cisco WS-C3850-24T-L Vs. Huawei S5700-28X-LI-AC

WS-C3850-24T-L is Cisco Catalyst 3850 24 Port LAN Base equipped with stackable 24 10/100/1000 Ethernet ports, and 350W AC power supply.

  • WS=Switch C=catalyst 3850=3850 series
  • 24=Ethernet Port Number
  • T=Ethernet Ports
  • L=LAN Base image

S5700-28X-LI-AC is the Huawei S5700 series 10G switches, which are equipped with 24×10/100/1000Base-T Ethernet ports and 4x10GE SFP+ ports.

  • S=switch
  • 57=5700 Series
  • 00=5700 Sub Series like 5710 series
  • 28=the biggest number of data interfaces is 48, including uplinks and downlinks
  • Li=S5700 series
  • AC=Ac power supply

To sum up, each Cisco Catalyst 3850 model, is similar to a S5700 model, or is equivalent to one of Huawei S5700 models, which will not be listed here.

FS.COM White Box switches and Compatible Transceiver Modules

FS 40G/100G white box switches provide high performance, increased availability, low latency and better serviceability for next-generation data centers and enterprise networks in different applications. And they also support spine-leaf network topology that leverage commoditized hardware for the best price/performance, just as shown below.

100g-switchesBesides the 40G/100G white box data center switches, we also provide a full series of compatible transceiver modules including the SFP, SFP+, QSFP+, SFP28, QSFP28, CFP, etc, which are compliant with major brand. Custom service is also available.

Summary

Cisco Vs Huawei, we can’t say which one is better than the other. To be considered the No.1 choice for your network, Cisco switches meet the needs of organizations and offices of all sizes and sorts. As for Huawei, it has several product lines that are similar to Cisco devices, but have their own network hardware lines and IT solutions for different network demands. Besides Cisco and huawei, there are other brand that are also effective and reliable, such as FS enterprise Ethernet switches. For more detailed information, please direct visit fs.com.

Original source: cisco-vs-huawei